-- WEBONDISK OK --

06212 Entscheidungsfähigkeit und Verantwortungsübernahme im Qualitätsmanagement – wie aufbauen, wie fördern?

Die älteren Leserinnen und Leser erinnern sich vielleicht noch an Michael Schanze und die von ihm zwischen 1977 und 1985 moderierte Ratesendung für Kinder „1, 2 oder 3”, wo Kinder auf Wissensfragen unter drei Antwortalternativen auswählen mussten. Ja, genau, mussten, denn sonst funktionierte der Spielcharakter der Show nicht. Wobei wir schon mitten in einem zentralen Problem der Entscheidungsproblematik sind: Müssen wir entscheiden, können wir entscheiden, wollen wir entscheiden, dürfen wir entscheiden? Zu treffende Entscheidungen können uns – beruflich wie privat – sehr belasten. Eingeschränkte oder gar völlig genommene Entscheidungsspielräume können ebenso zur Belastung werden und mannigfaltige Gegenreaktionen auslösen. Wie lassen sich Entscheidungsfähigkeit, Entscheidungsbereitschaft und Verantwortungsübernahme, nicht zuletzt im Bereich von Qualitätsmanagement und Prozessoptimierung, gewährleisten und fördern? Worauf kommt es dabei bei den Inhaberinnen und Inhabern von relevanten Positionen und Funktionen im Feld des Qualitätsmanagements, speziell in Kliniken und Pflege, an?

Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels QM im Gesundheitswesen. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder testen Sie das Werk 4 Wochen gratis.
Ihre Anfrage wird bearbeitet.