-- WEBONDISK OK --

07411 Von der Lieferantenauswahl und -bewertung zum integrierten Lieferantenmanagement im Krankenhauseinkauf

Viele Bereiche im Krankenhaus, wie z. B. fächerübergreifende Tumorzentren oder akkreditierte interne Dienstleister, sind ohne ein Qualitätsmanagementsystem nach den einschlägigen Qualitätsnormen nicht denkbar. Auch ein hausweites, übergreifendes Qualitätsmanagement hat die ständige Optimierung der Prozesse im Blick und richtet diese ganzheitlich an den Patientenbedürfnissen aus. Davon sind nicht nur Abläufe bei der Versorgung der Patienten, sondern auch im kaufmännischen Bereich betroffen. Im Fokus stehen dabei im Krankenhauseinkauf ebenso quantitative wie qualitative Merkmale der Produkte und Lieferanten. Oft sind Flexibilität, Substitutionsbereitschaft und verlässliche Lieferantenbeziehungen bei der Reaktion auf Abweichungen gefordert. Dieser Beitrag soll aufzeigen, wie die Instrumente der Lieferantenauswahl und -bewertung für den Aufbau eines integrierten Lieferantenmanagements im Krankenhauseinkauf genutzt werden und welche praxisnahen Methoden für dessen Weiterentwicklung zum Einsatz kommen können.

Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels QM im Gesundheitswesen. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder testen Sie das Werk 4 Wochen gratis.
Ihre Anfrage wird bearbeitet.