-- WEBONDISK OK --

3 Energiekennzahlen als Basis kontinuierlicher Verbesserung

In Qualitätsmanagementsystemen in Krankenhäusern wie zum Beispiel der DIN EN ISO 9001 spielen Energieeffizienz und Umweltschutz nur eine untergeordnete Rolle. Die Normen ISO 50001 (Energie) und ISO 14001 (Umwelt) sowie der europäische Standard EMAS (Umwelt) lassen sich aber gut gemeinsam mit der ISO 9001 implementieren. Sie sind methodisch weitgehend gleich aufgebaut.

Im Falle der ISO-Normen kann das gesamte Managementsystem (Qualität, Umwelt, Energie) auch zusammen auditiert und zertifiziert werden. Die Mehrkosten werden durch die dabei gewonnenen Synergieeffekte ausgeglichen.

Der vorliegende Artikel soll die wesentlichen Vorteile eines Energie- und Umweltmanagementsystems in Krankenhäusern darlegen und die Einführung beschreiben. Da das Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) auch von Krankenhäusern fordert, sich mit dem Thema Energieeffizienz zu beschäftigen, geht dieser Beitrag besonders auf die Rolle von Energiekennzahlen ein.

Arbeitshilfen:
Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels QM im Gesundheitswesen. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder testen Sie das Werk 4 Wochen gratis.
Ihre Anfrage wird bearbeitet.